Newsletter des SPD-OV Burgkirchen

u.a. Aktuelles aus dem Ortsverein, aus der Gemeinderatsfraktion, aus den Nachbar-Ortsvereinen und dem Unterbezirk

Newsletter_2024-01 (PDF, 865 kB)

Newsletter_2023-12 (PDF, 928 kB)

Newsletter 2023-11 (PDF, 1,06 MB)

mehr

Mitgliederversammlung am 19. Februar

Am Montag, 19.02.2024, findet um 19:00 Uhr im Gasthof Tettmann in Gendorf die turnusmäßige Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins Burgkirchen statt. Hier die Tagesordnung.

WICHTIG: Die Mitgliederversammlung ist ÖFFENTLICH, d.h. es sind alle, die sich für das "In und um Burgkirchen" interessieren, herzlich eingeladen, an der Versammlung teilzunehmen. Die Wahlen sind zwar den Mitgliedern vorbehalten, doch es gibt eine Reihe von Informationen, die auch Nichtmitglieder interessieren werden. Natürlich gibt es auch Raum für den Gedankenaustausch über aktuelle Themen, wie sie beim Informationsabend angesprochen und diskutiert wurden.

Vor der Vorstandssitzung am 5.2.

Bevor die Vorstandssitzung im Ortsverein Burgkirchen losging, erläuterte Josef "Beppo" Auberger ausführlich, was denn diesmal auf der Tagesordnung stand. Aber seht selber.

Gut informiert beim Informationsabend

(Foto: Auberger)

Beim ersten Informationsabend der Burgkirchner SPD gab es allerhand Interessantes und Wissenswertes zur Gemeinde und zum Kreis. Die Themen aus dem Kreistag und der Landkreis-SPD sprach Jürgen Gastel, Vorsitzender Unterbezirk Altötting, sehr deutlich an und konnte dafür kluge und interessante Fragen dazu beantworten.

mehr

Großer Andrang beim Café Rot

(Fotos: Auberger)

Vollbepackt bis unter's (Auto-)Dach ging es für SPD-Ortsvorsitzenden Josef „Beppo“ Auberger am Freitagmorgen zum Wochenmarkt am Burgkirchner Rathausplatz. Viel zu tun gab es, den Stand aufzubauen, um dann die ersten Besucherinnen und Besucher zu einem frühmorgendlichen Plausch zu empfangen.

mehr

Café Rot gut besucht

(Foto: Auberger)

Wenn’s die Kaffeekanne zerreißt, ist das gefühlt eher ein schlechtes Zeichen als ein gutes. So geschehen um dreiviertel sieben auf der vielleicht etwas forschen Fahrt von SPD-Ortsvorsitzendem Josef "Beppo" Auberger durch den so genannten „Stocker-Kreisel“ an einem bis dahin ganz wichtigen Tag für den SPD-Ortsverein Burgkirchen und für den Landtagswahlkampf im Besonderen.

mehr

SPD Heimattour 2023

Am Samstag, 8. Juli, ist es soweit, dann gehen Burgkirchnerinnen und Burgkirchner um 11:00 Uhr ab Alzstadion auf die Heimattour mit unseren Kandidaten, Jürgen Gastel für den Landtag und Johanna Schachtl für den Bezirkstag.

Alle Mitglieder und Interessierte sind herzlich eingeladen, Burgkirchen auf dieser Route (PDF, 436 kB) zu "erradeln". Und lernen Sie nebenbei unsere Kandidaten kennen und diskutieren Sie über das, was Sie bewegt!

ABS 38 unter die Lupe genommen

Vor dem InfoCenter ABS 38 von links Sven Kluba, Projekteiter West, Patrick Clark, Projektingenieur ABS 38, Hans-Jürgen Regier, Hermann Frey, Klaus Kölbl, Werner Riedhofer, Horst Renner, Theresia Blaschke und Josef Auberger. Es fehlt: Andrea Westenthanner.
(Foto: SPD Burgkirchen)

SPD Burgkirchen organisiert Informationsfahrt nach Mühldorf

Vor dem InfoCenter ABS 38 von links Sven Kluba, Projekteiter West, Patrick Clark, Projektingenieur ABS 38, Hans-Jürgen Regier, Hermann Frey, Klaus Kölbl, Werner Riedhofer, Horst Renner, Theresia Blaschke und Josef Auberger. Es fehlt, weil bereits abgereist: Andrea Westenthanner.

mehr

Ihre Fragen zu ABS 38

(Foto: SPD Burgkirchen)

=>> Dieser Artikel wird fortlaufend aktualisiert!

12.08.2021

Fragen aus dem Besucherkreis:

... zu den Massenbewegungen:

"Wie hoch werden der Gesamtaushub bzw. die Massenbewegungen im PA04 / Bereich Piracher Berg geschätzt?"
Auskunft Kommunikation ABS 38:
"Unser Planer hat uns hier als groben Anhaltspunkt für den Gesamtaushub rund 200.000 m³ genannt."

... zur Geruchsbelästigung:

Auskunft Kommunikation ABS 38 (20.10.2021):
"Sie hatten um eine Antwort darauf gebeten, woher es kommt, dass die Güterzüge im Bereich Burgkirchen eine Geruchsausbreitung erzeugen, welche auch nach Vorbeifahrt der Züge in den anliegenden Grundstücken bis zu 10 bis 15 min verbleibt.

Zum einen erfolgt eine Geruchsentwicklung von den Kunststoffsohlen der Wagen (Flüsterbremsen) – dies ist der Hauptgrund für den Geruch. Darüber hinaus wird aber auch Geruch von den Reibelementen der Lokomotive erzeugt.

Die Kollegen haben noch angemerkt, dass es sich nur um Zugfahrten von Burghausen Richtung Kastl handeln kann, da die Abfahrten der Züge zwischen Pirach und Burgkirchen notwendige Geschwindigkeitsregulierungen erfordern und auf diesem Abschnitt Sägezahnbremsungen Anwendung finden sollten. Wenn dies einmal nicht der Fall sein sollte, schleifen die Bremsen bis Burgkirchen, und das würde einen unangenehmen Geruch erzeugen. Letzteres sollte allerdings i.d.R. nicht vorkommen.

Wir hoffen, Ihre Frage ist damit hinreichend beantwortet."